CARMILLA – Hier geht's weiter

Vampireskes Schauspiel
von Friedhelm Schneidewind und Ulrike Schneidewind

nach Motiven der gleichnamigen Erzählung von Sheridan LeFanu 

CARMILLA – Hier geht's weiter

Gestaltung und Betreuung der Internet-Seite sowie v. i. S. d. TMG: Friedhelm Schneidewind
Schlossgasse 51 · 69502 Hemsbach 
Telefon 06201 4709292 · Telefax 06201 4709293
E-Mail: redaktion@carmilla.de

Zum XING-Profil von Friedhelm Schneidewind

Zum Profil von Friedhelm Schneidewind auf LinkedIn

Mein Profil auf Facebook

Zum Facebook-Profil von Friedhelm Schneidewind


Bericht: CARMILLA: Geschichte eines Erfolgs
Wie aus einem Provinzstück ein Kultstück wurde – und warum Politik und Sozialkritik dabei eine Rolle spielten
Thepakos+ – Interdisziplinäre Zeitschrift für Theater und Theaterpädagogik – Nr. 5, Dez./Jan. 07/08

Buch zum Stück
(»sehr lesenswert!« – Saarländischer Rundfunk)
Inhaltsverzeichnis (PDF) · Auszug: Textbeispiel (PDF)

»Carmilla hat das Genre der Vampirliteratur sehr stark geprägt.«
Radio-Feature »Der Vampir von Venedig« von Gabi Schlag und Benno Wenz, SWR2 Feature am Sonntag, 12.11.2008

»Das aufgrund seiner Modernität, Komik, Bosheit und Erotik derzeit beste erhältliche Vampirschauspiel«
(ORKUS, 1999)

»Vampirprogramm erster Güte«
(Die Rheinpfalz, 1997)

»Die Dame mit Biss ... bricht, als Vampirfrau Carmilla, im Theater Tabus. (...) Ulrike Schneidewind hat sich durchgebissen, sogar bis ins Guinness-Buch der Rekorde 
(ZDF 1998)

»Deutschlands schönste Vampirdarstellerin«
(Deutschlandfunk, 1998)

»Eine Gratwanderung zwischen Horror und Groteske, voller Komik und Erotik – ein Theaterabend der ganz besonderen Art.«
(Pfälzischer Merkur, 1995)

»Die Rolle der dunklen, geheimnisvollen und erotischen Vampirin spielt sie perfekt. [...] Carmillas höllisches Lachen ist aber auch wirklich nicht zu überbieten!«
(HR 3, »Hessenschau«, 26. Januar 2003, zum Kongress der Dracula-Society und zur
Wahl von Ulrike Schneidewind zur »Miss Dracula« 2003)